Balkongehege

Balkongehege ab 2011

Das alte Gehege gefiel mir nicht mehr soooo gut und ich hatte eine fixe Idee im Kopf also musste geplant werden. Die fixe Idee wurde auch ziemlich schnell zu einem konkreten Plan und die Einkäufe hierfür getätigt. Es sollte ein kleines Wutzenhausen werden. Zunächst habe ich aus Holz das Grundgestell gebastelt, im Anschluss wurde mit Basis und Mörtel sowie Mosaiksteinen gearbeitet und nach und nach ein kleines Wutzenhausen aufgebaut. Den Schweinchen gefällt es in jedem Fall :) und für den Abend haben wir kleine LED-Leuchten eingebaut, genauer eine kleine LED-Lichterkette die mit Solarstrom funktioniert.

Ausgang von oben Schweinebild außen noch nicht fertig Ausgang von innen Loch raus
Ausgang von oben Schweinebild außen noch nicht fertig Ausgang von innen Loch raus


Balkongehege bis 2011

Die Planung für ein Balkongehege stand schon lange, bisher blieb es allerdings immer bei einem mobilen Balkongehege mittels Gittergestellen. Nun ist die Planung endlich fortgeschritten und wir haben eine Lösung gefunden die Schweinchen direkt vom inneren Eigenbau in das Balkongehege zu leiten ohne dass man sie hinaus- und wieder hineintragen muss. Ist ja auch für die Schweinchen schöner wenn sie selbst entscheiden können und nicht einfach aus ihrer Umgebung gerissen werden.

Hier sieht man rechts im Bilde noch ein Stück Eigenbau, ganz vorne aus OSB ist die Heubox (in der sich im Übrigen bis zu 3 Ballen Heu ganz bequem versenken lassen) und mit PVC ausgestattet ist der Balkonzubringer zu sehen :D

Ausgang von oben Schweinebild außen noch nicht fertig Ausgang von innen Loch raus

Am selben Tag durften die Schweinchen schon einmal nach außen ins Gehege flitzen, das allerdings noch nicht fertig eingerichtet ist. Es kommt natürlich noch Einrichtung in den Auslauf für den richtigen Wohlfühlfaktor. Zur kompletten Fertigstellung fehlt nur noch der Deckel damit die Schweinchen auch von oben geschützt sind. Da wir aber einen Balkon über uns haben und das Gehege ohnehin von 2 Seiten komplett geschützt ist und von einer Seite mit dem Blatt ist das Ganze noch nicht sooo eilig wie in einem Gartengehege ohne Schutz. Aber dennoch erhält das Ganze auf Dauer einen Schutz von allen Seiten damit es ein kleines Alcatraz für Meeris ist und nichtmal Wespen oder Fliegen zu ihnen können :)

Für die Neugierigen unter euch: Der Auslauf hat eine Größe von 1,6*2 Metern und ist damit 3,2 m² groß. Für die nunmehr 8 Schweinchen zusätzlich zu ihrem Eigenbau natürlich ein Traum da die Türe an warmen Tagen (im Sommer auch an kühleren Tagen) immer geöffnet bleibt so dass sie ins Freie können.

 

Kleines Tagebuch zum Erkunden des Geheges

Tag 1: Dori watschelt durch die Röhre und schaut raus - der Löwenzahn lockt aber sie macht keinen Schritt ins Freie. Von hinten drängen die Anderen schon aber auch hier sieht es nicht besser aus. Diego und Amy trauen sich überhaupt nicht. Bella und Flocke beteiligen sich am Gedränge nicht einmal. Auf einmal kommt Jenny um die Ecke und will ins Freie. Ich setze Dori auf die Seite, Jenny läuft durch die Röhre, lässt sich bereitwillig rauslocken und kriecht dann direkt auf meinen Schoß. Dadurch angelockt kommt nun auch Diego ins Freigehege und wenn er draußen ist kann es ja gar nicht mehr gefährlich sein denken sich Amy und Dori und watscheln direkt hinterher.

September 2008

Mittlerweile ist das Balkongehege geschlossen da es nun doch zu kalt wurde, sowohl uns mit der ständig offenen Balkontüre als auch den Schweinchen, sie wollten nicht mehr ins Freie gehen und hielten immer nur kurz ihre Nase raus. Nächstes Frühjahr, sobald es die Temperaturen zulassen und der Boden warm genug ist, wird es eine Wiedereröffnung geben.

März und April 2009

Es ist soweit. Das Gehege wurde noch ein wenig umgestaltet, der Eigenbau wurde umgestellt und ein neuer Zubringer musste her. Zudem wurde der Deckel fürs Gehege ist endlich gebaut und genau so wie ich es mir immer gewünscht habe. Sicher wie ein zweites Alcatraz - schön mit Volierendraht und zusätzlich mit Fliegengitter ausgestattet, dass auch keine Wespe oder sonstiges Getier ins Gehege UND auch nicht durchs Gehege in die Wohnung kommt. Jetzt fehlt nur noch die Befestigung für die Hängematte und ein wenig der restliche Feinschliff bei der Einrichtung. In nächster Zeit kommen noch 2 Weidenbrücken für den sanfteren Abgang von der Ankunftsplattform, muss es ja wegen Hermine behindertengerecht gestalten. Des Weiteren werde ich wohl noch mehr als nur eine Steinplatte einlegen um die Krallen abzuschleifen, ein Heuwagen kommt noch und mal schauen was ich mir sonst noch so einfallen lasse. Es soll einen kleinen Abenteuerspielplatz mit ausreichend Lauffläche ergeben. Ich habe mich dafür entschieden das Gehege mit Piniendekor und Kieseln ausustatten. Für die kühleren Tage lege ich eine Decke auf die Kiesel, im Sommer hingegen werden die Kiesel die nötige Kühle spenden. Den Schweinchen gefällt es scheinbar sehr gut obwohl der Auslauf ja bereits seit Mitte März geöffnet ist. Tag und Nacht ist nun die neue Meerschweinchenautobahn voll in Betrieb inklusive kleinen Staus wegen einem kleinen bockigen Fellbällchen namens Sally *g*. Sie meint dass der Zubringer der allerbeste Platz überhaupt ist.

Gehege neu Gehege neu Gehege neu Gehege neu

Sommer und Herbst 2009

Das Gehege wird fleißig genutzt. Es gibt Stubenhocker als auch Frischluftfanatiker, Jenny z.B. ist überwiegend innen und genießt ihre Ruhe, wenn sie dann aber mal rausgeht kriegt man sie fast nicht mehr rein. Hermi liebt es außen zu sein und wenn man Hermi sucht dann sollte man außen suchen. Der Piniendekor leistet auch gute Arbeit, die Probleme die Andere haben mit Schimmelbildung kann ich hier nicht entdecken. Es ist oben immer trocken, Köttel gehen unter, es hat nirgendwo geschimmelt und es gibt auch keinen unangenehmen Geruch. Perfekt würde ich sagen. 1 Mal Ausmisten im Jahr reicht somit, nämlich immer bevor die Nasen wieder ins Freie dürfen. Da muss man sich aber dann ohnehin ums Gehege kümmern um es von den Spuren des Winteres zu befreien und wieder schön und spannend herzurichten. Alles in Allem war das Gehege ein voller Erfolg bzw. ist es noch, die Schweinchen sind glücklich und genießen ihre Freiheit. Fürs nächste Jahr muss ich aber unbedingt noch ein anderes Fliegengitter für die Türe besorgen. Die Türe ist so groß dass ein normales Kaufgitter nicht ausreicht, so dass ich 2 Kaufgitter zusammennähen musste. Es hängt mehr schlabbrig da und ums Rohr herum ist es etwas ausgerissen. Es muss ja so angebracht sein dass die Schweinchen nicht knabbern können aber gleichzeitig auch so dass es rundum dicht ist und keine Insekten ins Wohnzimmer oder ins Balkongehege krabbeln. Es gibt aber auch so feste Fliegengitter die nicht aus diesem feinen Plastik sondern aus feinem Drahtgitter sind, die reißen nicht ein, können besser geformt werden und sind so allgemein stabiler. So etwas werde ich dann aufs nächste Jahr noch besorgen und dann direkt über beide Türen anbringen, dann ist das auch eine saubere Lösung.

Gehege neu Gehege neu Gehege neu Gehege neu
Gehege neu Gehege neu Gehege neu Gehege neu